ZOOM Fatigue — Erschöpft und ausgebrannt durch Online-Meetings und Video-Konferenzen?

Wie Unternehmen ihre Mitarbeiter wirksam vor den Erschöpfungszuständen schützen

Zoom Fatigue — Wie Unternehmen ihre Mitarbeiter optimal vor dem Ausbrennen durch Onlinemeetings schützen können

Hätten Sie’s gewusst?

Die widernatürlichen Erfordernisse im Rahmen von Zoom Meetings (ohne die Berücksichtigung der inhaltlichen, sprachlichen Gestaltung) versetzen den Menschen in einen “Flight or Fight”-Modus. Das ist wissenschaftlich erwiesen, Details dazu im Buch. Das heißt, der Körper ist in derselben Alarmbereitschaft als ob Ihnen auf einer Waldlichtung plötzlich und unvermittelt ein ausgewachsener Eber gegenübersteht, den Blick fest auf Sie geheftet.

Wenn Sie jetzt erst kraft Ihres Verstandes dem Körper “sagen” müssten, dass er doch bitte mal das Blut aus den Verdauungsorganen abzieht und ins Herz, das Hirn, die Lungen und die Muskulatur pumpt und auch dafür sorgt, dass sich Ihre Pupillen für eine bessere Weitsicht weiten, wären Sie sicherlich verloren.

Wie gut, dass es da den Sympathikus als Teil Ihres vegetativen, autonomen Nervensystems gibt, der das in Sekundenschnelle erledigt. Unterstützt wird er bei dieser Arbeit übrigens durch Ihre sicherlich etwas hektischere Atmung (mehr Einatmen als Ausatmen). Das passiert alles automatisch!

Was bedeutet es jedoch für den Körper, wenn er permanent Ebern gegenübersteht, also in Zoom Meetings sitzt (oder auch steht)?

Die “Säfte” können nicht mehr fließen.

Das heißt, der Körper kann nicht mehr oder viel zu kurz in den ausgleichenden Parasympathikus-Modus des “Rest & Digest” wechseln, der dafür sorgt, dass die Verdauungsorgane durchblutet werden und die Produktion der Speicheldrüsen angeregt wird.

Das Gefühl des “Austrocknens” ist also organisch durchaus belegbar! Und es macht auch nicht vor Drüsen halt, die für sexuelle Aktivitäten erforderlich sind. Zoom-Meetings machen impotent? OMG!

Wenn der Mensch in Balance ist, dann wechseln sich während des Tages etwa alle zwei Stunden Sympathikus und Parasympathikus ab.

Natürlich gibt es Atemübungen, mit denen organisch einiges ausgeglichen und wieder gezielt gesteuert werden kann, sodass das Abschalten gelingt und schnelle Regeneration durch einen tiefen, erholsamen Schlaf ermöglicht wird. Doch auf den emotional austrocknenden Effekt und die psychologischen Folgen haben sie nur einen geringen Einfluss.

Houston, wir haben ein Problem!

„Houston wir haben ein Umgangs-, Haltungs-, Verhaltens-, Denk- und Sprachproblem, vor dem wir schon länger die Augen verschlossen haben, das uns aber jetzt aufgrund von den inflationär zunehmenden Zoom-Meetings in Kombination mit den flankierenden gesellschaftspolitischen Herausforderungen droht, um die Ohren zu fliegen. Houston? Houstooooon!“

Wären möglicherweise der Umgang mit den Zoom-Meetings, die Inhalte der Zooms und der Wirksamkeit anders, wenn die Unternehmen schon vor dem Lockdown aufgrund von Covid-19 ihre Kommunikations-, Umgangs- und Führungshausaufgaben gemacht hätten?

Ich bin der Meinung, ja!

Denn die Online-Meetings mit Videoübertragung nicht die die Ursache für die Erschöpfungszustände und das Ausbrennen der Menschen aufgrund von Video-Meetings, genausowenig wie “ZOOM” als Anbieter der Anwendungstechnologie.

Was ermüdet, sind in erster Linie die Häufigkeit, Dauer und inhaltliche Gestaltung wie Sprache und Dramaturgie, die ermüdend und austrocknend wirken.

Hinzu kommt die bislang gering ausgeprägte Achtsamkeit, Selbstfürsorge und Sprach- bzw. Umgangshygiene.

Ein Buch für Unternehmen, die wirksam das Thema ZOOM Fatigue angehen wollen

Langsam (!) wächst bei Arbeitgebern die Erkenntnis, dass es für ausgebrannte Mitarbeiter in ihrem Unternehmen keinen Ersatz gibt. Denn es gibt auf dem Arbeitsmarkt kaum “frische” Mitarbeiter, die noch nicht durch die permanenten Zoom-Meetings ausgelaugt sind.

Das Buch gewährt Einblicke in internationale wie auch deutsche Studien mit teilweise haarsträubenden Aussichten, wenn Unternehmen das Thema Zoom-Fatigue nicht umgehend zur Chefsache erklären.

Positiv formuliert:

Wenn es Unternehmen gelingt, Lösungen zu finden und umzusetzen, welche die bisher kaum bekannten Wechselwirkungen zwischen Körper, Geist, Seele, Emotionen, Sprache und Atmung wieder in die Balance bringen, dann haben sie nicht nur einen entscheidenden Beitrag zur Gesundheit der Mitarbeiter geleistet.

Attraktiv kommuniziert und kreativ implementiert können die Maßnahmen wie auch die Resultate zur Stärkung des Arbeitgeber-Images beitragen, die Attraktivität für neue Mitarbeiter fördern und das Employerbranding aufwerten.

Genau das ist das Ziel des Buches “ZOOM Fatigue”, das es aktuell bei amazon als Kindle Edition gibt und als pdf bei payhip.

Studien, Zusammenhänge und Lösungsmöglichkeiten, inklusive Anleitung zur Atemübung

Dieses Buch stillt Wissenschaftshunger und unterstützt HR-Manager, Betriebsräte oder auch Führungskräfte mit Macher-Ambitionen, die besten Lösungen fürs Unternehmen zu finden und so attraktiv zu kommunizieren, dass die Umsetzung zum Selbstläufer werden kann.

Um dabei zwischendurch wieder in Balance zu kommen, gibt es auch die Anleitung für eine Atemübung, die auch zum “Cool Down” nach den Zoom-Meetings geeignet ist.

Der Maßnahmen-Liste im Buch übersteigt bei weitem das, was es bisher im Internet dazu gibt.

Die reine Lesedauer des Buches weist amazon mit knapp 70 Minuten aus. Es ist eine Art “Startrampe”, von wo aus der Leser dann — je nach Interesse — seinen Wissenschatz erweitern kann, z.B. durch Beschäftigung

Unternehmen, die sich Unterstützung bei der Erstellung eines Maßnahmen-Katalogs oder der wirksamen Kommunikation der Maßnahmen im Unternehmen wünschen, können sich an die Autorin wenden. Sie kann darüberhinaus auch als AtemCoach gebucht werden.

Hier ist das Buch erhältlich:

➡️ Kindle https://amzn.to/3v2el2N

➡️ pdf: https://payhip.com/b/8q7M

May the Source be with you.

Namaste

Weitere Artikel zu dem Thema:

Zoom-Fatigue — was passiert eigentlich in unserem Körper während eines Zoom Meetings, unbewusst?

Was mich glücklich macht: AtemCoaching, Unternehmen & Arbeitgebern helfen, schneller Vertrauen zu gewinnen, Krypto, Blockchain & über mich hinauswachsen

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store