Müde von der Suche nach dem Sinn und dem “Wozu”?

Wenn Dir niemand gesagt hätte, dass “Sinn” zu haben oder Dein “Wozu” (Du hier bist) zu kennen, wichtig ist und was Erstrebenswertes, wie wäre Dein Leben dann?

Wer wärst Du?

Wie würdest Du Dich fühlen?

Erst vor wenigen Wochen hatte mich die Ergebnislosigkeit der Suche nach einer Antwort meiner seit Jahren unbeantworteten Frage nach dem “Wozu bin ich hier” an den Rand einer Depression getrieben.

Ich kam mir vor wie an einer Bushaltestelle, wartend auf den nächsten Bus. Und es wäre mir egal gewesen, ob als Richtung draufgestanden wäre: “Zentralfriedhof” oder “In ein neues Leben”. Ich hätte jeden Bus genommen.

Aber es kam keiner.

Also machte ich mich zu Fuß auf den Weg. Ziemlich übellaunig. Suchend. Und beobachtend. Auch mich selbst. Erst als ich realisierte, dass ich dabei war, aus meinem erlangten “Reifegrad” zurückzupurzeln und mich noch weiter von dem zu entfernen, was ich schon mal hatte und wonach ich mich sehnte, wachte ich auf. Es war in einem Gespräch mit jemandem, als ich für ihn völlig unerwartet emotional wurde und dieser mich erstaunt mit großen Augen ansah. Er sagte nichts. Er schaute mich nur an. Das genügte.

Das war der Impuls, der mir “die Augen öffnete”.

Ich realisierte, dass ich mir einen Knast gebaut hatte, dessen Mauern aus zementierten emotionalen Anhaftungen des Egos bestanden. Sehr wohl hatte ich mit den Fragen aus meinem Seelenvielfaltsbuch gearbeitet:

  • Wie kann es mir gelingen, herauszufinden, wozu ich hier bin?
  • Was kann mir dazu beitragen, endlich die Antwort auf mein “Wozu” zu finden?

Doch ich war viel zu verbohrt, um auf die Frage zu kommen:

Wer wäre ich ohne meine Suche nach Sinn und “Wozu”?

Wenn die Antwort nicht zu Dir kommt, dann mach Dich auf den Weg zur Antwort

Damit meine ich die Quelle aller Antworten bzw. dorthin, wo Antworten keine Rolle mehr spielen und bedeutungslos sind.

Seit mich im Jahre 2014 das Wertesystem von Clare W. Graves fand und meine Welt einige Umdrehungen höherschraubte, gab es nichts mehr, was mich irgendwie “weiterbrachte”, “lupfte”, bewegte oder inspirierte. Auch die Botin, die mir dieses System überbracht hatte, hat sich schon lange aus meinem Leben verabschiedet. Heute weiß ich, dass ich vermutlich nicht sie direkt vermisse, sondern das, was mir durch sie zur Erfahrung mit mir selbst zuteil wurde. Und als ob dieses jahrelange Dümpeln im Vakuum inklusive Burnout, Depressionen, gesundheitliche Läsionen nicht genug war, jetzt kamen auch noch diese Covid-bedingten Restriktionen. Und ich frage mich, ob nun der einzige Sinn meines Lebens darin bestehen sollte, zu warten, ob und wie sich welche Kryptokurse entwickelten und darauf, dass sich die “Frau meiner Träume” vor mich in den Staub werfen würde, um mich zu bitten, sie zu heiraten. So in etwa…

Und dann kam dieser wortwörtliche Augenblick, der mich aufweckte.

Wenige Stunden danach, wusste ich endlich wohin ich wollte: In ein “Egofreies Leben”.

Eingegeben bei Google Maps, Route berechnet, auf den Weg gemacht.

So in etwa.

Statt Google Maps war es youtube. In den Inspirationen von Mooji fand mich der Hinweis, dass es Fragen nur geben kann, solange es einen Fragenden gibt und dass die Antwort und der Beantworter immer desselben Ursprungs sind.

Habe ich meinen “Sinn” gefunden und eine Antwort auf mein “Wozu”? Jein.

Nach “irdischen” Maßstäben des “Personhood”-Konzepts: Nein.

Dem Empfinden aus meinem “Höheren Selbst” heraus, schon eher “ja”.

Ich habe als erstes meine Website komplett umgebaut und in einer Schwingung aufgesetzt, in der ich mich aktuell am leichtesten mit meinem (true) Self verbunden fühle. Und zu meiner großen Überraschung scheint es Menschen zu geben, die sich von dieser Schwingung angesprochen fühlen.

Als nächstes schreibe ich wieder und veröffentliche es hier auf Medium.

Und schließlich hat mich etwas gefunden, wozu ich jetzt eine Online-Ausbildung beginne. Etwas, das mich wieder in Schwingung versetzt.

Vielleicht brauchte es ja auch erstmal wieder eine andere Umdrehungsebene, um mich in Schwingung versetzen zu lassen bzw. sie wieder empfinden zu können?

Was es ist? Mehr dazu, wenn es dann soweit ist…

Auf jeden Fall geht es mir innerlich wieder wesentlich besser, obwohl die äußeren Umstände immer noch unverändert sind bzw. als unverändert von mir wahrgenommen werden… ;-)

Sinnsuche — wieder nur ein Marketinggag oder eine Beschäftigungstherapie zum Zwecke der Massenhypnose?

Zusammenfassend erweckt sich mir der Eindruck, als ob der “Hype” um die Sinnsuche wiederum nur ein weiteres “Spiel” der “Personhood”-Gesellschaft ist, die ihre Energie, ihren Vorteil und Nutzen aus der Beschäftigungstherapie, dem Frust und der Massenhypnose zieht, Stichwort “Storytelling

Das Geschäft mit Angeboten zur Sinnsuche boomt, ebenso wie das mit der Auflösung von Glaubenssätzen, der Dankbarkeit, der Resilienz oder Persönlichkeitsentwicklung.

Daran ist nichts Verwerfliches.

Dieses “Spiel” wird jedoch nur solange weitergehen, wie es Mitspieler gibt. Und dass diejenigen, die daraus einen finanziellen Nutzen ziehen, das Spiel beenden werden, ist eher unwahrscheinlich.

Wahrscheinlicher ist es, dass diejenigen, die um bei diesem Spiel mitzuspielen, ihre Energie, ihre Zeit und ihr Geld einsetzen, eines Tages erkennen, dass sie nur der Handlanger eines “Sinnsuchenden” sind, der in ihrem Inneren “installiert” wurde. Durch wen auch immer.

Und solange der innere Sinnsuchende mit Emotionen und Aktionen “genährt” wird, solange wird sich die Sinnsuche — ergebnislos fortsetzen. Denn sonst hieße er ja “Sinnfindender”.

Wie wirst Du den “Sinnsuchenden” wieder los?

Das gibt es zahlreiche Möglichkeiten.

Du kannst selbst zur Schwingung des (allumfassenden) Sinn werden.

Du kannst ihn z.B. durch einen Sinnfindenden ersetzen. Denn, hey, Du bist der Chef in Deinem Leben und kannst einstellen und feuern, wen DU willst.

Du kannst ihn zurückschicken, von dort wo er kam. Er wird schon wissen, wo das ist.

Doch gehe davon aus, dass Dein Verstand versuchen wird, sich mit allem was er hat, dagegen zu stellen, denn er ist auf “Sinnsuchen-Dope”. Der Entzug seiner Lieblingsdroge könnte in ihm das Gefühl auslösen, dass er daran sterben wird, wenn Du all Deine sinnsuchenden Aktivitäten einstellen willst. Da schlägt dann die Stunde Deines Höheren Selbst, das es besser weiß:

  1. Weder Du noch Dein Verstand sterben daran
  2. Und selbst wenn, Deine Bewusstheit ist als unendliches Wesen unendlich unsterblich

May the Source be with you.

Namaste

Was mich glücklich macht: AtemCoaching, Unternehmen & Arbeitgebern helfen, schneller Vertrauen zu gewinnen, Krypto, Blockchain & über mich hinauswachsen

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store