Dein Horoskop — die Karte Deiner kognitiven Verzerrungen?

Was, wenn kognitive Verzerrungen und Karma ein und dasselbe sind — und das Horoskop eine Landkarte neuronaler Verschaltung?

Willst Du einen Überblick über die Automatismen in Deiner neuronalen Verschaltung bekommen — und Deiner biochemischen (=emotionalen) Abhängigkeit davon, dann lass Dir ein Horoskop erstellen.

Am besten ein klassisches vedisches oder ein sog. MaHaBote (ein Analyse-System aus Burma), denn das sind die beiden treffsichersten Analysen, die gleichzeitig auch graphisch so aufgebaut sind, dass ein Laie sich schnell hineinfindet (beim vedischen Horoskop die nordindische Darstellung).

Woher ich das “weiß”?

Nun, in meinem breit gefächerten Ausbildungsfundus finden sich Ausbildungen in beiden Systemen, vedische Astrologie sowie MaHaBote.

Beide Systeme haben mich nicht nur aufgrund ihrer Treffsicherheit begeistert, sondern auch wegen der Karma-Bewältigungsphilosophie dahinter fasziniert: Beide Systeme sind so aufgebaut, dass sie dem Betreffenden Möglichkeiten an die Hand geben, ihr “Karma” zu bewältigen bzw. sich davon zu lösen. In der indischen Mystik gilt “Karma” als das, was wir “gesammelt” haben. Natürlich ist meine Ansicht, dass Karma und kognitive Verzerrungen im Grunde genommen dasselbe sind, auch nur ein “Gedankenkonstrukt”. Doch die Ähnlichkeiten bzw. Gemeinsamkeiten verblüffen mich sehr. Vielleicht geht es Dir genauso, wenn Du das Thema kognitive Verzerrungen durchdrungen hast?

Ein “tragisches” Horoskop…..

Nach ein paar Tagen riss mir während der Ausbildung zur vedischen Astrologin die Hutschnur: wir bekamen nur Horoskop von irgendwelchen indischen Gurus oder “Spiris” zur Deutung vorgelegt. Und so raunzte ich damals Marcus Schmieke an, ob er uns denn nicht mal das Horoskop eines ganz normalen, bürgerlichen Menschen mit einem herkömmlichen Beruf zur Deutung geben könne — und wenn es ein Metzger sei. Den Metzger bereute ich, denn ich wollte die vegane Haltung von Marcus und seiner Community ja nicht beleidigen. Aber ich war damals (noch ziemlich “ferngesteuert”), richtig sauer.

Bis wir dann ein völlig anderes Horoskop zur Gruppenarbeit bekamen.

Was wir, Gabi und ich analysierten, schien so unglaublich und tragisch, dass wir völlig verunsichert waren und bei den anderen Gruppen lauschten, ob diese auch zu diesem Ergebnis gekommen wären — und staunten. Denn die anderen Gruppen waren wo völlig anders unterwegs mit ihrer Deutung.

Gabi und ich prüften nochmal unsere (händischen!!!) Berechnungen und Deutungen und kamen immer wieder zum selben Ergebnis:

Der Horoskopeigner (ein Mann, soviel wurde uns gesagt), war eigentlich ein feinsinniger Mensch mit dem Talent zum Schriftsteller oder auch Musiker. Aber seine Familie Einbettung in einen “Clan”, der einen ziemlichen Bezug zu “Chemikalien” hatte, war eine einzige Schraubzwinge. Das Stundenhoroskop ergab, dass er in dieser Minute auf dem Weg war (mit dem Auto in den Wald), um sich das Leben zu nehmen.

Nachdem Marcus zuerst die anderen Gruppen drangenommen hatten und deren Deutungen kommentarlos stehen ließ, waren Gabi und ich an der Reihe. Mit klopfendem Herzen trugen wir unsere Deutung vor — und lagen richtig! Bei der Tragik für den Horoskopeigner war unsere Freude darüber natürlich begrenzt.

Es handelte sich um ein Horoskop, mit dem die amerikanische Astrologin Sandy Crowther (die später dann auch meine MaHaBote-Prüfung abnahm) von der Schwester des Horokopeigners beauftragt wurde, in tiefer Sorge um ihren verschwundenen Bruder. Sandy Crowther hatte dieses Horoskop anonymisiert auf ihrer Website — zusammen mit der “Lösung” veröffentlicht, denn sie bildet auch in vedischer Astrologie aus. Sie konnte das Waldgebiet eingrenzen, aber als die Polizei den Bruder fand, erhängt an einem Baum, war es bereits zu spät. Es handelte sich um den Sohn eines weltweit agierenden Pharmazie-Konzerns.

Wäre die Welt um literarische oder auch musikalische Schätze reicher geworden, wenn jemand diesem Talent geholfen hätte, sich aus seinen biochemischen Abhängigkeiten an seine kognitiven Verzerrungen zu befreien?

Auch, wenn ich schon lange keine vedische Astrologie mehr betreibe (unter anderem auch, weil das beste Programm nicht auf meinem Mac läuft) und auch MaHaBote nur noch in “Spezialfällen” aktiviert wird, so war dieses Erlebnis lange Zeit mein “Anker”, mich auf meine Deutungskompetenz hunderprozentig verlassen zu können. Irgendwie scheine ich so ein “Ding” mit Mustern zu haben.

Karma auflösen = kognitive Verzerrungen auflösen?

Mit den Ausbildungen in vedischer Astrologie und MaHaBote, was ich dann später noch in einer Astrohotline verfeinerte (als ursprünglich gelernte Zahnarzthelfern und studierte BWLerin!!!), markierten den Beginn meiner Reise in die “Karma-Auflösung”. Das führte letztlich dazu, dass beide Systeme ihre Treffsicherheit in Bezug auf mich um mindestens 70 % eingebüsst haben. Mein Naturell wird immer die Machernatur sein. Meine Begeisterung für disruptive Innovationen beginnt sogar erst jetzt, so richtig zu erblühen. Aber viele andere Themen sind “Vergangenheit”. Hier ist im wörtlichsten Sinne “Gras” über die Neuronen-Autobahnen gewachsen, die mich damals in Emotionen und im Tun “fernsteuerten” oder gefangen hielten.

Was im inneren Widerspruch stand (ein bisschen wie “Grisu der kleine Drache”), konnte ineinander integriert werden, wobei das erfüllende Ausleben leider immer durch die Corona-Rahmenbedingungen eingeschränkt ist…

Mit der “Umarbeitung” des Horoskops im Sinne der karmischen Anhäufungen bin ich nicht die einzige. Dieses Phänomen ist auch bei älteren Menschen zu beobachten, die irgendwann einmal die Eigenverantwortung entdeckt und mit der Stilllegung der entsprechenden “Neuronen-Autobahnabschnitte” begonnen haben.

An die Astrologie-Ausbildungen schlossen sich noch weitere Qualifikationen und autodidaktischer Wissenserwerb an, die alle immer irgendwie mit Mustern, Neuronen, Sprache und “in die Köpfe der anderen schauen” zu tun haben. Eine dieser Ausbildungen war auch die zur Drehbuchautorin.

Lange Zeit habe ich Unternehmen damit geholfen, “Verkaufsdrehbücher” auf ihrer Webpräsenz zu installieren, mit phänomenalen Resultaten, auch in der Mitarbeitergewinnung.

Heute liebe ich es, Menschen zu “kognitiven Raumpiloten” auszubilden und zu trainieren, damit sie sich gelöst aus ihren kognitiven Verzerrungen völlig frei im Raum orientieren können und hochgradig wirksame Kommunikation ermöglichen und zu tiefs erfüllende Beziehungen erleben.

Mehr dazu auch auf meinem youtube-Kanal und kostenfrei in dem 7-Tage-7-emails-Matrix-Selbstprofiling Kurs.

Als Drehbuchautorin, Sprachalchemist und Atemcoach Menschen, sich aus der Abhängigkeit von ihren kognitiven Verzerrungen zu lösen. #kognitiveRaumpiloten

Als Drehbuchautorin, Sprachalchemist und Atemcoach Menschen, sich aus der Abhängigkeit von ihren kognitiven Verzerrungen zu lösen. #kognitiveRaumpiloten